26. Februar 2012

www.browsergame-magazin.de


Gastbeitrag: Browsergame-Texter gewährt spannenden Einblick in seine Arbeit


Im nachfolgenden Gastbeitrag berichtet Benjamin Scharff von Sparrow Games, wie er ein Browsergametexter geworden ist, was seine Arbeit ausmacht und welche Fehler ihm zu Beginn der eignen Firma unterlaufen sind. Gerade wenn man selbst einmal als Browsergame-Texter anfangen möchte, sollte man sich die nachfolgenden Erfahrungen und Tipps und Tricks auf keinen Fall entgehen lassen. Alle anderen bekommen hier einen kleinen interessanten Einblick, welche Arbeit denn hinter den oft spannenden Hintergrundgeschichten der Browsergames steckt.


Als Texter fühlst Du Dich ein wenig wie ein Gott. Du kannst Welten erschaffen, in denen andere Menschen Abenteuer erleben, in denen sie leben. Deine Geschichten werden von tausenden Spielern gelesen, daher nennen wir Texter uns auch gerne Autoren, denn nichts anderes sind wir, nur dass man unseren Plot erleben kann. Es ist einfach traumhaft schön, wenn ein Spieler oder eine Spielerin in einem Forum schreibt, dass sie einen Charakter, den Du erfunden hast, gerne hat, oder sich mit ihm personifiziert. Aber Texter zu sein heißt auch Stress und viel Ärger, denn nie kannst Du sicher sein, dass Dein Auftraggeber auch zufrieden mit Dir ist. Es ist ein schöner Beruf, aber er hat seine Schattenseiten. Ich möchte in diesem Artikel darauf eingehen...


Zum gesamten Artikel